in Featured, Trends / Events

Women Wellness Camp

Achtsamkeit, Essen zubereiten aus frischen Zutaten, weg vom Convenience Food, sich selber Gutes tut, Eigenliebe, sind die Schlagworte der letzten Jahre und der Trend hält an, respektive hat sich enorm entwickelt. Wenn Leute hinterfragen und ihre Gewohnheiten ändern, ist dies der erste Schritt, danach selber ihren Weg und ihr Wissen weiterzugeben.

Melanie Watkins

So war es auch bei Melanie Watkins, die heute Ernährungsspezialistin für vegane Kost und Yogalehrerin ist. Sie hat viel gearbeitet, wollte Karriere machen, war ehrgeizig und irgend einmal ziemlich gestresst – und hat sich entschieden, ihr Leben umzukrempeln. Kennengelernt habe ich Melanie durch eine Zürcher Instagram Gruppe und wer Essen liebt, bleibt an ihrem Instagram-Account hängen. Ich habe selten so viel leckeres Essen auf einmal, welches so liebevoll zubereitet ist, gesehen. Wir hatten sporadisch Kontakt, denn Melanie ist Yoga Lehrerin, organisiert Workshops für Frauen und man kann sie auch als Caterer buchen.

Women Wellness Camp

Als Bloggerin wollte ich es live erleben und nahm an einem 1-tägigen Women Wellness Camp teil. Es war eine wunderbare Erfahrung und wenn ihr die Gelegenheit habt, solltet ihr euch dieses Erlebnis nicht entgehen lassen und euch bei einem Workshop von Melanie anmelden. Die Atmosphäre zwischen den Teilnehmerinnen war herzlich und familiär, Melanie hat einen veganen Brunch der Sonderklasse für uns vorbereitet. Doch zuerst stand eine Yogalektion mit Rachael Loxston auf dem Progamm. Wir konnten uns mit dem bereit gestellten Wasser eindecken und uns selber zusammen mischen, worauf wir Lust hatten. Melanie und ihre Mutter standen einem mit Rat und Tat zur Seite und erklärten alle Wirkstoffe und wofür sie gut waren.

Sich das Wasser selber zusammenstellen, mit folgenden Komponenten:
– Rosmarin, welches eine entzündungshemmende Wirkung hat – Zitrone oder ätherisches Öl aus Zitrone, hilft der Verdauung, und reinigt die Leber – Aktivkohle-Pulver reinigt das Verdauungssystem und absorbiert Toxine, ist entzündungshemmend – Spirulina Pulver ist reich an Vitamin B, E und Eisen. Es hat eine alkalische und reinigende Wirkung und senkt Bluthochdruck und hormonelle Beschwerden – Pfefferminzöl hilft bei Darmträgheit, Reinigt den Verdauungstrakt und erfrischt den Atem. Nicht geeignet bei Sodbrennen und Reflux – Rosa Himalaya Salz beinhaltet mehr Kalzium Potassium, Magnesium und Eisen als normales Salz. Kann bei Dehydrierung und Entgiftung der Körpers helfen und auch bei muskulären Verspannungen. Kann auch dem Badewasser zugegeben werden, wenn man es nicht trinken will.


Rachael Loxston während der ersten Vinyasa Yoga Lektion.

Veganer Brunch

Nach den ersten Yoga-Lektion waren wir logischerweise hungrig und freuten uns extrem auf den veganen Brunch. Ich bin nicht vegan, aber ich kann wirklich nicht in Worte fassen, wie gut das alles schmeckte. Es war eine Gaumenexplosion sondergleichen und darum lasse ich einfach die Bilder für sich sprechen:


Avocado und Pilz-Tarte, Zitronen Humus, vegane Donuts mit drei Glasuren: Randen (rote Beete) mit Rosenblätter, Matcha mit Pistazien und Lavendel mit Kamille.


Selbst gemachtes Granola mit frischen Früchten, Himbeere und Chia-Pudding, Kokosjoghurt und veganen Schokosplittern


Während wir unseren veganen Brunch genossen, servierte uns Melanie allen ein Getränk nach Wahl.


Ich habe mir den Mermaid Latte ausgelesen, das ist Kaffee, Hafermilch Spirulina und Honig. Er war deliziös.

Body-Positivity, intuitives Essen, Meditation

Der Nachmittag des Workshops war folgendermassen aufgebaut. Elmien Barnard führte uns durch die Sexualität der Frau. Sie bestärkte uns darin, unsere Bedürfnisse kund zu tun und uns zu akzeptieren wie wir sind und noch einen Schritt weiterzugehen als Akzeptanz – nämlich uns zu zelebrieren und das Frau-sein.
Danach kam ein Vortrag zur Ernährungsform des intuitiven Essens von Caitlin Ball. Ich habe seit Jahrzehnten eine ähnliche Theorie, die der bedarfsgerechten Ernährung, dass mein Körper mir sagt, was er jetzt gerade braucht und ich einfach das esse. Bei mir ist aber das Hirn der Transmitter der Information, das sieht sie etwas anders. Ich denke, jede/r muss seinen eigenen Weg finden, was für sie/ihn stimmt.
Was mich persönlich erschüttert hat, war die Geschichte von Caitlin, die seit sie 12 Jahre alt war, ein gestörtes Verhältnis zu Essen hatte und Jahrzehnte gebraucht hat, zu sich selber und einem gesunden Essverhalten zu finden.

Last but not least durften wir eine Meditation mit Deborah Shkodra alias Mama Universe erleben. Es war ein schöner Abschluss, da Deborah auch schamanische Komponenten in die Meditation einfliessen liess und auch den Rosenquarz, den wir im Goodiebag hatten mit in die Meditation einbrachte.


völlige Entapannung bei der Meditationsreise von Deborah.

Fazit

Es hat mir so gut getan, ich war völlig tiefen entspannt – Mission erfüllt!

Von links: Ich, Melanie Watkins und Rachael Loxston

Ich schliesse mit einem Zitat von Melanie: Vegan und gesund Essen hat nichts zu tun mit Selbstkasteiung und Kalorien zählen, sondern Genuss ohne tierische Produkte. Ich finde diesen Ansatz von Melanie wunderschön ganzheitlich und erstrebenswert.


Zum Abschluss durften wir auch noch diesen tollen Goodiebag mit nach Hause nehmen.

Teilen:

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Fatima Weber
Gast
Fatima Weber

Wow ein sehr schöner Bericht und als Yogafan habe ich nun eine weitere tolle Anlaufstelle um einmal aus dem Alltag auszubrechen. Die veganen Häppchen sehen sehr sehr lecker aus.
Namasté, Fatima