in Trends / Events

Fashion Frühling in der Deutschschweiz

Die momentane Wetter-Situation kann man wie folgt beschreiben: Die Menschen und Fashionbrands sind mehr als bereit, den Frühling zu begrüssen, aber der ziert sich noch ein bisschen und zeigt uns die kalte Schulter.
Gerade letzte Woche war ich an drei Fashion Events in Bern, Basel und Zürich und musste in Winterkleidung dort eintrudeln.

PKZ Fashion night

Am Dienstag startete mein persönlicher Fashionmarathon durch die Deutschschweiz in Bern. PKZ lud zu seiner Fashion night ein, die ich mir um keinen Preis entgehen lassen wollte.
Denn diese Fashionnight, ist immer etwas besonderes, da sie Mode, Musik, Drinks und Food und allerhand Interaktionen mit Beautybrands vereint. So konnte man sich beim Beautycorner von Gerda Spillmann beraten und fotografieren lassen, bei Swiss Smile etwas über Zahnpasta angereichtert mit Goldpartikeln oder Diamantenstaub erfahren und bei Marionnaud konnte man sich mit Dior-Produkten schminken lassen. Spassfaktor garantiert.

PKZ Fashionshow mit Lifestylebloggerin Slavia Karlen
Bei einem coolen Event sieht Frau neue Modetrends für die kommende Saison und kann sich kulinarisch und im Bereich Beauty verwöhnen lassen.

Wild Girls bei Bongénie Grieder

Am Donnerstag verschlug es mich nach Basel. Dort eröffnete Bongénie Grieder sein Deli Restaurant „Wild Girls“. Doch bevor wir unseren Gaumen erfreuen durften, gab es eine nicht minder interessante Führung durchs ganze Haus. Niemand Geringeres als die Einkäuferin Samira Serafino übernahm diese Aufgabe und berichtete über die Brands, welche sie bevorzugte und weshalb und über die Schwierigkeit für alle Filialen in der Schweiz die passenden Kleider einzukaufen. Denn was in Genf funktioniert, ist in Bern noch lange kein Garant. Ausserdem erzählte sie, dass heute oftmals Influencer Trends setzen würden und die Einkäufer sich danach richteten, früher war das umgekehrt. Nach diesem spannenden Einblick in diese vielfältige Tätigkeit, ging es ins Restaurant, wo wir mit gesunden und leckeren Salaten und Tapioca verpflegt wurden. In der Schweiz sind Tapiocas (Tapiokamehl wird aus der Maniok-Wurzel gewonnen) nur im Grieder Basel und Genf im Wild Girls Konzept-Restaurant erhältlich. Diese Spezialität aus Brasilien kann wie Tacos beliebig gefüllt werden.

Interieur vom Wild Girls Deli Restaurant im Bongenie Grieder in Basel
Das Konzept bei Wild Girls setzt auf rosarot. Natürlich sind die Tapiocas auch pink, dazu wird das Tapiocamehl mit Randensaft eingefärbt.

Fashionhotel Zürich

Last but not least reiste ich am Freitag nach Zürich um dem Pre-Opening vom Fashionhotel beizuwohnen. Das Kameha Grand Hotel verwandelt sich zweimal im Jahr in eine riesige Fashionlocation, in dem Kleider, Schmuck und Beauty Brands (auch kleinere) die Möglichkeit erhalten, in einem Hotelzimmer ihre Produkte vorzustellen und zu verkaufen. Die Idee dieses Weekend Pop-up Stores in einem Hotel durchzuführen, finde ich super. Natürlich gab es auch eine Modenshow mit nachhaltigen Modelabels, welche grossen Anklang fand. Der ganze Event war gespickt, mit Food- und Styling Workshops, an denen man teilnehmen konnte. Wer es verpasst hat, sollte unbedingt die Herbst Edition besuchen, es lohnt sich. Aber zuerst mal, wollen wir einen langen Frühling und Sommer.

Ambiente vom Eingangsbereich im Fashionhotel im Kameha Hotel Grand Zürich

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei