in Trends / Events

Shopping und Styling

Nach Lust und Laune einkaufen, sich stylen lassen und zum Abschluss noch ein Fotoshooting absolvieren. Wenn deine Augen bei dieser Aufzählung leuchten, ist dies ein untrügliches Indiz dafür, unbedingt weiterzulesen.
Ich gebe es gerne zu: Ich liebe Outlets. Was gibt es Schöneres, mehr Kleider für weniger Geld einzukaufen? Oftmals gibt es Brands, bei denen ich normalerweise nur Schaufenster-Shopping betreibe, da ich es mir schlicht und ergreifend nicht leisten kann, dort einzukaufen. Oder ich kaufe es und ziehe es nie an, aus Angst, das edle Designerteil könnte schmutzig werden.

Im Outlet Fashion Fish setzte ich mir zum Ziel, dass ein neuer Brand in meine Kleiderschrank-Familie aufgenommen werden sollte.
Wir waren eine nette Journalisten-Gruppe, welche in den Genuss von einkaufen, stylen lassen und sich fotografieren lassen, kam.
Das Ganze natürlich mit einem Apéro untermalt, denn Shopping macht bekanntlich durstig und hungrig. Den Unentschlossenen standen Jesca Li und Clifford Lilly zur Seite und berieten styling-technisch, was gerade „in“ ist und wo sich die besten Schnäppchen befanden. Meine erste Station war der Bally. In der Berner Altstadt flaniere ich oft am Bally vorbei, habe mich aber noch nie gewagt, reinzugehen. Im Fashion Fish war die Hemmschwelle niedriger. Wenn am Eingang zusätzlich ein grosses Schild mit „super Sale“ lockt, kann Frau schwer widerstehen.


Noch Fragen?!

Mit Jesca, die sich schon mit Keilabsatzstiefeln eingedeckt hatte, sinnierten wir fast eine Stunde, welche Farbe jetzt zu den Peeptoes, die mir gefielen, besser passen würde. Ein klarer Fall für meine Instagram Story! Das schrie förmlich nach einer Umfrage: Klassisch schwarz oder doch lieber peppig grün? Meine Follower entschieden sich dann mit 52% für die grüne Variante – die habe ich im Endeffekt auch gekauft. Und nun soll noch einer behaupten, wir seien nicht beeinflussbar!


Welche Schuhe sollen es sein? Wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual!

Von meinem 2-stündigen Einkaufskontingent war schon die Hälfte im Bally aufgebraucht. In der verbleibenden Stunde galt es noch, das restliche Outfit zu finden, nur mit Highheels wollte ich schon nicht vor die Kamera treten. Also raste ich in den Guess. Guess ist für mich immer ein sicherer Wert, wo ich fündig werde.


Guess what, it’s Guess-time!

Natürlich sollte das Outfit auch einigermassen zu den bereits erstandenen Schuhen passen. Bei schwarz kann man selten was falsch machen. Also entschied ich mich für eine Fake-Lederhose und ein Oberteil. Danach fliegender Wechsel und zum schminken. Nachdem war ich bereit für mein Shooting. Amanda Nikolic hat mich beim Posing so gut beraten, da konnte nichts schief gehen.
Glücklich und mit 3 vollen Einkaufstüten ging es zurück nach Hause. Übrigens, meine ersten Bally-Schuhe haben einen speziellen Platz in meinem Schuhschrank bekommen.


Tolles Shooting-Resultat mit meinem neuen Outfit.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Shopgirl
Gast
Shopgirl

Tolles Outfit! Da hat sich der Ausflug gelohnt.